sich bilden

Kinaesthetics Seminarkalender
 Kinaesthetics Peer-Tutoring-Kurs 
Veranstaltungsort Leitung Daten NR.  
LaRete GmbH
Nordring 20
8854 Siebnen
Gudrun Kopp
09.04.2018 - 10.04.2018
04.06.2018 - 05.06.2018
16.08.2018 - 17.08.2018
26.11.2018
P0118
Stiftung Amalie Widmer
Schulungsraum
Amalie Widmer Strasse 9
8810 Horgen
Gudrun Kopp
03.04.2017 - 04.04.2017
12.06.2017 - 13.06.2017
04.09.2017 - 05.09.2017
04.12.2017
P0117
Ausgebucht
 

Zielgruppe

Der Peer-Tutoring-Kurs Kinaesthetics in der Pflege richtet sich an fortgeschrittene Kinaesthetics-AnwenderInnen, die an einem Aufbaukurs Kinaesthetics in der Pflege teilgenommen haben und an ihrem Arbeitsplatz eine führende Rolle in der Umsetzung von Kinaesthetics einnehmen.
 

Inhaltlicher Aufbau

1. / 2. Tag: Lernumgebung gestalten für mich
3. / 4. Tag: Lernumgebung gestalten mit KlientInnen
5. / 6. Tag: Lernumgebung gestalten mit Team-KollegInnen
7. Tag:       Abschlussveranstaltung: Die Rolle als Peer-TutorIn
 

Ziele

Die TeilnehmerInnen
• nutzen die 6 Kinaesthetics-Konzepte für die Erweiterung der eigenen Bewegungskompetenz, für die Analyse von Pflege- und Betreuungssituationen mit Team-KollegInnen.
• setzen ihre eigene Bewegungskompetenz gezielt ein, um mit KlientInnen/BewohnerInnen und Team-KollegInnen Pflege- und Anleitungssituationen als Lernprozess zu gestalten.
• passen ihre alltägliche Unterstützung von pflegebedürftigen Menschen so an deren individuelle Situation an, dass diese aufbauend auf ihren vorhandenen Kompetenzen weiterlernen können.
• unterstützen gezielt die Entwicklung der Handlingskompetenz der einzelnen Team-KollegInnen.
 

Methodik

• Einzelerfahrung
Analysieren von Unterschieden in den eigenen Aktivitäten anhand von unterschiedlichen Konzept-Blickwinkeln.
• Partnererfahrung
Analysieren von Unterschieden in Aktivitäten mit anderen Menschen.
• Anwendungserfahrung
Analyse und Dokumentation von Aktivitäten und Anleitungssituationen im Berufsalltag.
• Planen und Umsetzen des eigenverantwortlichen Lernprozesses: im Berufsalltag und in der Lerngruppe.
• Dokumentieren von Lernprozessen von BewohnerInnen.
• Dokumentieren und auswerten des eigenen Lernprozesses.

 

Kosten

7 Schulungstage: CHF 1400.00
(inkl. Kursunterlagen und Entwicklungsgebühr von CHF 75.00)

 

Teilnahmebedingungen

absolvierter Grund- und Aufbaukurs Kinaesthetics in der Pflege

 

Vorbereitung

Die TeilnehmerInnen erhalten vier Wochen vor Kursbeginn eine Vorbereitungsaufgabe.

 

Formelles

Nach erfolgreichem Abschluss des Peer-Tutoring-Kurses erhalten die TeilnehmerInnen von Kinaesthetics Schweiz das Peer-Tutoring-Zertifikat. Der Peer-Tutoren Abschluss ist die empfohlene Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausbildung Kinaesthetics-TrainerIn Stufe 1.
 


Der Kinaesthetics Peer-Tutoring-Kurs

Es ist eine grosse Herausforderung, Kinaesthetics-Lernprozesse in einem Betrieb nachhaltig zu integrieren. Die Erfahrung zeigt, dass Peer-TutorInnen auf den einzelnen Abteilungen dazu beitragen, dass die Lernprozesse nicht versanden und die Entwicklung weiter geht.
Peers (engl.) sind Gleichrangige oder Ebenbürtige, in unserem Fall die KollegInnen in einem Team, die einen Grund- oder Aufbaukurs besucht haben und Kinaesthetics anwenden.
Das Wort Tutor bezeichnet den (Privat)lehrer, Ratgeber. Eine Peer TutorIn ist selbst ein Peer, also eine KollegIn, die normal im Team mitarbeitet – aber mit einem kleinen Unterschied: Sie kann KollegInnen des eigenen Teams in bestimmten Situationen mit ihrem Know-how in Kinaesthetics unterstützen und begleiten. TutorIn ist dabei nicht in dem Sinne gemeint, dass sie zu allen Fragen der MitarbeiterInnen fertige Lösungen präsentieren kann. Ihre Rolle besteht vielmehr darin, gemeinsam mit den KollegInnen Situationen des Alltags zu analysieren und mit ihnen nach passenden Ideen und Möglichkeiten zu suchen, um Lernprozesse zu unterstützen.
Die Grundlage dazu bilden ihre eigene Bewegungskompetenz, ihr Verständnis der Bewegung und besonders die Fähigkeit, gemeinsam mit anderen über Bewegungserfahrungen zu lernen.