Projekte

Projekt "Kompetenz schafft Lebensqualität"

Ein Bildungskonzept für pflegende Angehörige
LaRete GmbH und das Alters- und Pflegeheim Grüneck führen ein Pilotprojekt durch, in welchem pflegende Angehörige in die Altenarbeit eingebunden werden.

Kurzbeschreibung
Das eingereichte Projekt bindet die verschiedenen Akteure der Alten-Betreuung und –Pflege einer Gemeinde ein. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung höherer Bewegungskompetenz aller Beteiligten. Besonders erwähnt wird, dass es bei diesem Ansatz nicht um erhöhte Fitness oder Kraft geht, sondern um Bewegungsintelligenz von professionellen Helfern, Angehörigen und älteren Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Die alltäglichen Aktivitäten der Betroffenen stehen im Mittelpunkt. Deshalb sieht das Projekt vor, möglichst viele Beteiligte der Altenbetreuung und -pflege auszubilden und so zu vernetzen. Dadurch soll eine nachhaltige Wirkung entstehen. Das Projekt besteht aus drei Teilprojekten. Die konkrete Umsetzung ergibt dann folgenden Kreislauf:

1. Als erste Bildungsmassnahme wird das Pflegepersonal des Alters- und Pflegeheims Grüneck, sowie der lokalen Spitex in Bezug auf Bewegungskompetenz (Kinaesthetics) geschult. Diese Kompetenz wird so weiter entwickelt, dass die Mitarbeitenden sich aktiv an der Gestaltung der Projektthemen "Angehörigenschulung" und Ferien+ beteiligen können.
2. Als zweite Bildungsmassnahme werden die pflegenden Angehörigen geschult. Dadurch soll erreicht werden, dass sie diese ihre Betreuungs- und Pflegearbeit nicht nur als körperliche und seelische Belastung erleben. Sie soll zu einer lebensprägenden, aber positiven Erfahrung für das gesamte Umfeld werden. Damit verbunden ist das Konzept der Ferien+. Der Feriengast wird im ersten Abschnitt seines Aufenthaltes aktiv in seiner Bewegungskompetenz gefördert und lernt seinen Handlungsspielraum zu erweitern. Nach dem verdienten Urlaub werden die Angehörigen miteinbezogen. Diese lernen mit dem zu pflegenden Angehörigen weiter und werden befähigt, die gewonnen Erfahrungen auch zu Hause umzusetzen und weiterzuführen. Dadurch wird die Basis für eine erhöhte Lebensqualität aller Beteiligten im Alltag gelegt.
3. Der Kreislauf schliesst sich auf der Ebene der Gemeinde, welche das Projekt unterstützt. Die Gemeinde sorgt dafür, dass alle betroffenen Stellen, die mit Altersarbeit und Übergangspflege konfrontiert werden könnten, über die Schulung pflegender Angehörigen und Ferien+ Bescheid wissen und machen dieses Angebot zugänglich.
4. Als letzter Schritt sieht das Projekt vor, die Erkenntnisse so aufzubereiten, dass sie auch nach dem Abschluss weitergeführt werden und ein festes Angebot in der Gemeinde ist.
5. Mit dem Pilotprojekt wird die Basis gelegt, damit andere Gemeinden von den Erfahrungen und Ergebnissen profitieren können. Das Projekt ist somit für andere Interessenten multiplizierbar.

Die Age Stfitung und die Gemeinde Gossau ZH unterstützen das Projekt "Kompetenz schafft Lebensqualität" mit total 310'000 Franken.

Bilden statt behandeln.pdf
Huss, B.: Bilden statt behandeln. Zeitschrift Lebensqualität, 3/2008.

Bewegungskompetenz schafft Lebensqualität.pdf
Ressourcen intelligent einsetzen. Zeitschrift Lebensqualität, 3/2009.
 

   www.grueneck-gossau.ch/
 

 www.spitex-gossau-zh.ch

  www.age-stiftung.ch
  www.gossau-zh.ch/